ViersenerFohlenliebe '98 ViersenerFohlenLiebe '98
offizieller Fanclub von Borussia Mönchengladbach
ViersenerFohlenliebe '98

» Home

Borussia, ein Team mit herausragenden Spielerpersönlichkeiten - [09.01.2008]
   von Klöthe
 
Sascha Rösler und Marko Marin

Die HĂ€lfte der Saison ist um und Borussia hat sich eine hervorragende Ausgangsposition im Aufstiegsrennen erarbeitet.
Sechs Punkte Vorsprung sind schon ein kleines Polster, auf dem man sich jedoch nicht ausruhen sollte. Die Mannschaft funktioniert und auch die Spieler im Einzelnen sind in der zweiten Liga "herausragend", wenn man den Kicker zugrundelegt.

 

Marcel Ndjeng - Topvorbereiter

Der Kicker bewertet die Positionen wie folgt:

Im Tor wird Heimeroth (zurecht) nicht erwĂ€hnt. Hier fĂŒhrt fĂŒr mich unverstĂ€ndlicherweise Mondragon - der 36jĂ€hrige Kölner Kolumbianer, der mit seinen Schauspieleinlagen in Gladbach fĂŒr ordentlich Unmutsbekundungen seitens der Nordkurve gesorgt hat. Warum lĂ€uft er auch dreimal gegen den Pfosten?!

Roel Brouwers ist hinter Noveski und Mohamad der drittbeste Innenverteidiger der Liga. Warum jedoch Daems noch nicht einmal im Blickfeld auftaucht, kann ich nicht nachvollziehen.

Im Blickfeld der devensiven Außenbahn taucht auf letzter (aber immerhin) Position unser Kölscher Borusse Alex Voigt (sprich Feucht) auf, von dem ich positiv ĂŒberrascht worden bin. Leider reicht seine fußballerische QualitĂ€t nicht fĂŒr die erste Liga, er ist aber zur Zeit der richtige Mann am richtigen Ort.

In der Liste der offensiven Außenbahn tauchen zwei Gladbacher Spieler auf. Top-Spieler der Liga ist Marcel Ndjeng, der als bester Vorbereiter der Liga ein Riesen-Djob abliefert. Im Blickfeld findet sich Marin wieder, der von allen Zweitliga-Kickern ĂŒber das technisch grĂ¶ĂŸte Potenzial verfĂŒgen dĂŒrfte und zumindest mit seinen Dribblings schon jetzt herausragend sein dĂŒrfte. Wird er in der RĂŒckrunde zum Teamplayer, dĂŒrfte er im Ranking auch einige PlĂ€tze nach oben klettern.

Im defensiven Mittelfeld liegt Patrick Paauwe knapp hinter Gunkel vom FSV auf Platz zwei. Der neue Peter Nielsen ist Gladbachs Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld und organisiert das Aufbauspiel. Er ist unverzichtbar fĂŒr die Gladbacher Ruhe im Spiel.

Im offensiven Mittelfeld kommt laut Kicker keiner an Sascha Rösler vorbei. Auch wenn ich mich sehr ĂŒber seine beiden Kopfballtore gefreut habe, sehe ich ihn nicht so stark, wie er von allen Seiten geredet wird. Ich erinnere nur an seine mĂ€dchenhafte Warmlauferei. FĂŒr ihn gilt aus meiner Sicht dasselbe wie fĂŒr Alex Voigt und leider auch Marcel Ndjeng, wenn es im kommenden Jahr - hoffentlich eine Liga höher - um Punkte geht. Warum sollte er sich ausgerechnet bei Borussia in der ersten Liga durchsetzen, wenn er dort bisher immer gescheitert ist? Nichtsdestotrotz bin ich froh, dass er auch beim Gegner den Mythos seiner GefĂ€hrlichkeit fĂŒr die RĂŒckrunde aufrecht erhĂ€lt und RĂ€ume fĂŒr die Mitspieler schafft.

Zwei herausragende Akteure besitzt Gladbach bei den StĂŒrmern. Hinter Novakovic rangieren Neuville an Position zwei und BaumfĂ€ller-Tom-and-Jerry-Friend an Position vier. Letzterer ist mir sehr sympatisch und hat ebenfalls mit schönen und wichtigen Toren ĂŒberzeugt. Aber auch fĂŒr ihn dĂŒrfte der Schritt in Liga eins zu groß sein.

Bleibt als Fazit festzuhalten, dass wenn alle auf dem Teppich bleiben und Luhukay und Ziege samt Spielern weiterhin an einem Strang ziehen, dem Unternehmen Aufstieg nichts im Wege steht.

Weiter so!





... zuletzt 09.01.2008 18:02:50 geändert von Klöthe
Name:   Passwort: 
© Viersener FohlenLiebe '98   || ^